Vorratsgesellschaften

 

GmbH & Co. KG - UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG


Was ist eine GmbH & Co. KG und eine UG & Co. KG?

Bei der GmbH & Co. KG und der  UG & Co. KG handelt es sich um eine Sonderform der Kommanditgesellschaft und demnach um eine Personengesellschaft. Wie jede Kommanditgesellschaft bestehen auch die GmbH & Co. KG und die UG & Co. KG aus einem voll haftendem Gesellschafter (Komplementär) und mindestens einem Gesellschafter, dessen Haftung auf die Einlagen beschränkt ist (Kommanditist). Haftungsrisiken für die hinter der Gesellschaft stehenden Personen werden somit auf die Einlagen bzw. das Stammkapital der GmbH oder der UG begrenzt. Die GmbH & Co. KG und die UG & Co.  KG müssen im Handelsregister eingetragen und beim Gewerbeamt sowie beim Finanzamt angemeldet werden. Da es sich um eine Kommanditgesellschaft handelt ist diese Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches mit allen dazugehörigen Rechten und Pflichten.


Beschränkte Haftung und Stammkapital bei einer GmbH & Co. KG und einer UG & Co. KG

Komplementär

Wie bereits beschrieben handelt es sich bei dem Komplementär um eine Kapitalgesellschaft.  Diese haftet nur mit dem eingetragenen Stammkapital. Die Mindesteinlage für das Stammkapital beträgt bei der UG 1 € und bei der GmbH 25.000 €, welches bei den hier angebotenen Gesellschaften vollständig eingezahlt wurde und mit der Gesellschaft übertragen wird. Das bedeutet, dass alle Forderungen und Verbindlichkeiten nur auf die Gesellschaft bezogen werden und die beteiligten Gesellschafter nicht persönlich mit ihrem Privatvermögen haften. Neben dem geringeren Stammkapital unterscheidet sich die UG von der GmbH durch die Rücklagepflicht. Eine UG ist verpflichtet jährlich mindestens 25% des erwirtschafteten Jahresüberschusses als neue Rücklagen zu bilden.


Kommanditist

Die Haftung des Kommanditisten ist sowohl bei der GmbH & Co. KG als auch bei der UG & Co. KG beschränkt, denn er haftet gegenüber den Gesellschaftsgläubigern nur bis zu einem festgelegten Betrag (Kommanditeinlage). Der Kommanditist haftet demnach generell nur in Höhe seiner Kommanditeinlage, welche zum Eigenkapital der Gesellschaft gehört. Diese Haftungsbegrenzung für einen Kommanditisten tritt jedoch erst mit der Eintragung ins Handelsregister ein. Vor der Eintragung ins Handelsregister haftet der Kommanditist wie auch der Komplementär gegenüber Gläubigern der Kommanditgesellschaft gesamtschuldnerisch mit seinem gesamten Vermögen. Der Kommanditist kann, unter Einhaltung der im Gesellschaftsvertrag festgelegten Frist, zum Ende eines Geschäftsjahres kündigen. Er haftet jedoch für alle bis zu diesem Zeitpunkt bestehenden Verbindlichkeiten  für eine Dauer von fünf Jahren  nach seinem Ausscheiden aus der Gesellschaft.


Geschäftsführer einer GmbH & Co. KG oder einer UG & Co. KG

Die GmbH bzw. die UG hat als Komplementär das alleinige Entscheidungsrecht. Die Geschäftsführung und Vertretung durch einen Kommanditisten ist gesetzlich ausgeschlossen, jedoch kann ein Kommanditist durch die Erteilung von Handlungsvollmachten Vertretungsmacht erhalten. Für den Abschluss von Rechtsgeschäften, welche über den gewöhnlichen Betrieb des Handelsgewerbes hinausgehen, ist die Zustimmung des Kommanditisten notwendig.


Steuern / Besteuerung bei einer GmbH & Co. KG oder einer UG & Co. KG

Hier sind sowohl die GmbH bzw. die UG als auch die KG getrennt steuerpflichtig. Bei der GmbH und UG gelten die steuerlichen Vorschriften für Kapitalgesellschaften.  Die KG selbst ist gewerbesteuerpflichtig. Außerdem werden die Ergebnisse der KG vom Finanzamt gesondert festgestellt und danach wie bei jeder Personengesellschaft den Gesellschaftern zugerechnet.


Wir bieten hier bereits gegründete Vorratsgesellschaften an (GmbH & Co. KG und UG & Co. KG), die noch keine Geschäftstätigkeit ausgeübt haben. Auf Wunsch erhalten Sie die Gesellschaft mit Steuernummer und mit Bankkonto bei einem inländischen Kreditinstitut. Gerne unterbreiten wir Ihnen Ihr individuelles Angebot mit weiteren Möglichkeiten.